Kredit-Klaus' kluge Kniffe

Die Bausparkombi – jeder hat sie, kaum einer braucht sie

Die Bausparkombi – jeder hat sie, kaum einer braucht sie

Ein klein wenig Geduld! Erst die Pointe, dann die Bausparkombifinanzierung.

Elektromobilität, Schummeldiesel und Klimakatastrophenszenarien bedrohen die deutsche Automobilindustrie. Das trifft auch die Autohändler hart. Doch sie haben eine Abwehrstrategie entwickelt. Sobald ein Autokäufer die Verkaufsräume betritt, sich nach einem neuen fahrbaren Untersatz umschaut und dieser sich sogar zum Neuwagenkauf entschließt, kommt der Trick zum Einsatz.

„Sie möchten das klimafreundliche SUV mit 250 PS und extra dicken Reifen kaufen? Sehr gerne. Der Preis beläuft sich auf 45.000 Euro. Ein Rabatt von 15% ist schon eingepreist.“

„Sie können den Betrag noch heute anweisen? Perfekt.“

„Als eine besondere Zugabe für unsere Neukunden erhalten Sie noch einen Fahrzeuganhänger im Wert von 10.000 Euro.“

„Nein, komplett geschenkt erhalten Sie diesen nicht. Sie zahlen auf den Preis des Anhängers über fünf Jahre monatliche Raten von 100 Euro ein. Dann gehört er Ihnen.“

„Ja, stimmt. Die noch fehlenden 4.000 Euro schenken wir Ihnen.“

„Sie möchten auf den Anhänger verzichten? Das geht leider nicht. Wir verkaufen Neufahrzeuge nur noch mit Anhänger. Kraftfahrzeug und Anhänger bleiben für die nächsten fünf Jahre Eigentum des Händlers. Erst nach fünf Jahren geht das Eigentum am Fahrzeug und dem Anhänger auf Sie über.“

Kein Aprilscherz!

Das gibt es! Nur gibt es das noch nicht in der Automobilbranche. Aber dort, wo die Menschen nicht so genau hinschauen und auch häufig vieles nicht verstehen, da werden den Kunden Angebote untergeschoben, über die man sich nur noch wundern kann.

In die Rolle des Autos schlüpft der Finanzierungsbedarf des Häuslebauers für sein Eigenheim, z.B. 150.000 Euro. Den Anhänger spielt der Bausparvertrag über 200.000 Euro.

Das Geschäft geht so. Der Bauherr benötigt eine Finanzierung für den Kauf des Eigenheims von 150.000 Euro. Dafür könnte er einen Kredit über eben diesen Betrag aufnehmen und ihn über die Jahre hinweg mit Zinsen und Tilgung abstottern. Doch das reicht den sog. „Beratern“ seines Geldhauses nicht. Sie würden gerne auch noch den „Anhänger“ verkaufen.

Daher der Vorschlag: Wir gewähren Dir einen tilgungsfreien Kredit von 200.000 Euro, 150.000 Euro als Kaufpreis für das Haus das Auto und 50.000 Euro als Ansparleistung auf den abzuschließenden Bausparvertrag über 200.000 Euro – der Anhänger . Auf den Bausparvertrag zahlst Du zehn Jahre lang monatlich 250 Euro ein, insgesamt also 30.000 Euro. Das Sparguthaben beläuft sich dann mit 80.000 Euro auf die notwendige 40%ige Ansparsumme des Bausparvertrags. Sie berechtigt zur Auszahlung des Bauspardarlehens.

Das Ansparguthaben wird auf den Vorauskredit von 200.000 Euro verrechnet. Es verbleibt als Schuld sodann nur noch der Bausparkredit über 120.000 Euro. Der wird in den nächsten acht bis zehn Jahren abgestottert.

Weshalb machen die Banken das? Die Alternative für den Bauherrn wäre das sog. Annuitätendarlehen. Auf dieses zahlt er konstante monatliche Beiträge, bestehend aus Zins und Tilgung. Nach 20-30 Jahren ist das Darlehen abgetragen. Im Durchschnitt hat das Kreditinstitut bei dieser Finanzierung nur ungefähr 80-85.000 Euro in jedem Jahr ausgeliehen, denn im Laufe der Zeit nimmt das Darlehenskapital ab. Der Prozess verläuft allerdings nicht linear, sondern beschleunigt sich zum Ende hin. Der Zinsgewinn wird also nur über ein Teilkapital erzielt.

Bei einer Bausparkombinationsfinanzierung gibt es dagegen drei Einnahmequellen:

  1. Das ursprüngliche Hausdarlehen über 150.000 Euro bleibt tilgungsfrei. Die Zinseinnahme wird somit über die ersten zehn Jahre auf das volle Kapital erzielt.
  2. Zusätzlich werden weitere 50.000 Euro als Kredit aufgenommen, was weitere Zinsgewinne garantiert.
  3. Für die Vermittlung des Bausparvertrags erhält die Bank eine Provision von der Bauspargesellschaft.

Der Verkauf von Auto plus Anhänger ist eben lukrativer als der reine PKW-Verkauf.

Weshalb fallen die Darlehenskunden darauf herein?

Die gesamte Finanzierung besteht aus drei Bausteinen: a) der Vorauskredit, b) das Bausparkonto und c) das Bauspardarlehenskonto. Informiert wird der Kunde über zwei effektive Jahreszinssätze: a) den Effektivzins für den Vorauskredit und b) den Effektivzins für das Bauspardarlehen. Die Bauspardarlehenszinsen liegen regelmäßig unterhalb der marktüblichen Zinsen, die Zinssätze des Vorauskredits sind dagegen im Allgemeinen marktüblich. Also mutmaßt der Kunde eine Gesamtverzinsung, die unterm Strich unterhalb marktüblicher Konditionen liegt. Das ist jedoch ein Irrtum.

Das Guthaben auf dem Bausparkonto wird vom Kunden nicht in die Betrachtung einbezogen. Es verzinst sich zurzeit wahrscheinlich nur mit 1%. Dann ist es doch besser, jeden einzelnen Euro, den man anspart, als Tilgung auf den Vorauskredit zu verwenden. Angespart bringt er in zehn Jahren lediglich 10 Cent Zinsertrag, die sind zudem steuerpflichtig. Als Tilgung auf den Kredit verwandt, erspart der Kunde in zehn Jahren Zinsbelastungen von 30 Cent. Bezogen auf eine Ansparleistung von 80.000 Euro hat er somit die Wahl zwischen Sparerträgen von 8.000 Euro und Zinsersparnissen von 24.000 Euro. Weshalb soll der Bauherr auf die Differenz von 16.000 Euro verzichten? Die Bank tut es jedenfalls nicht.

Sie freut sich darüber, auch noch den Anhänger mit verkauft zu haben.

Um eine Bausparkombinationsfinanzierung finanzmathematisch korrekt zu untersuchen, sollten Sie die Zahlungen auf die drei Komponenten Vorauskredit, Bausparkonto und Bauspardarlehenskonto miteinander saldieren. Für jeden einzelnen Monat können Sie auf diese Weise die Ausgabenbelastung feststellen. Gehen Sie bitte so über die gesamte Finanzierungslaufzeit vor und berechnen Sie auf den tatsächlich empfangenen Darlehensbetrag den effektiven Jahreszins. Sie werden regelmäßig feststellen, dass dieser Zinssatz – von Ausnahmen abgesehen – den Effektivzins einer vergleichbaren Annuitätenfinanzierung übersteigt.

Empfehlen Sie uns doch weiter:

Diese Artikel aus der Rubrik "Kredit-Klaus' kluge Kniffe" könnten Sie auch interessieren:

Die neue Immobilie: Traum oder Alptraum? Über Risiken, Fehler, Gefahren und Fettnäpfe

Die neue Immobilie: Traum oder Alptraum? Über Risiken, Fehler, Gefahren und Fettnäpfe

Bitte nicht lesen! Mir sind die Fehler, die ich selbst beim Erwerb meines Eigenheims machte, sehr peinlich.

Die neue Immobilie: Traum oder Alptraum? Über Risiken, Fehler, Gefahren und Fettnäpfe
Die neue Immobilie: Mieten oder kaufen?

Die neue Immobilie: Mieten oder kaufen?

Junge unerfahrene Familien werden häufig mit irgendwelchen öffentlichen Förderversprechen wie Wohnungsbauprämie, Eigenheimzulage, Baukindergeld, KfW-Förderkredit u.v.m. in die Immobilien gelockt und wissen dabei überhaupt nicht, wie Ihnen geschieht. Erst über viele Jahre hinweg erwarb ich das Wissen zu beurteilen, ob sich privates Wohneigentum im Vergleich zur Mietimmobilie überhaupt lohnt.

Die neue Immobilie: Mieten oder kaufen?
Trau, schau, wem! Oder: Vertrauen ist das Ende von Allem

Trau, schau, wem! Oder: Vertrauen ist das Ende von Allem

Mein ehemaliger Student, der angehende Arzt, mittlerweile schon fünf Jahre mit eigener Praxis im Beruf stehend. Seine Finanzierung machte nur noch Probleme.

Trau, schau, wem! Oder: Vertrauen ist das Ende von Allem

Unsere Leistungen für Sie

Sie erreichen uns unter Telefon: 04161 996816.

Wir erstellen Gutachten

Gutachten

Privat- und Gerichtsgutachten.

04161-996816

Hilfe bei Darlehensstörung

Hilfe bei Darlehensstörungen

Wir informieren umfassend.

Unser Erfolgsbeteiligungsangebot

Erfolgsbeteiligungsangebot

Angst vor der rechtlichen Durchsetzung?

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Erforderliche Cookies helfen, die Website nutzbar zu machen. Über sie wird der Zugriff auf sichere Bereiche der Website, die Warenkorb-Funktion sowie die Speicherung Ihrer Cookiepräferenzen ermöglicht. Ohne diese Cookies kann die Website nicht richtig funktionieren. Darüber hinaus setzen wir Statistik-Cookies (Google Analytics mit Anonymisierungsfunktion) ein, die uns als Webseitenbetreiber zu verstehen helfen, wie Besucher mit der Website interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und weitergeleitet werden.

Nur erforderliche Cookies akzeptieren Mehr Informationen Alle Cookies akzeptieren