Vorfälligkeitsentschädigung

Bereits seit Anfang der 90er Jahre tätig, erstellten wir tausende von Berechnungen zur Vorfälligkeitsentschädigung und begleiteten Kreditnehmer bis vor den BGH. Prof. Wehrt war Mitglied einer Expertengruppe von BMJ und BMF. Insbesondere bei Groß- und Gewerbekrediten vergüten die Banken den Kunden viel zu geringe Risikostenersparnisse zurück. Nutzen Sie unseren kosten- und registrierungsfreien Vorfälligkeitsrechner.

Jetzt über Vorfälligkeitsentschädigung informieren Jetzt zum kostenfreien Vorfälligkeitsrechner

Swapentschädigung

Haben Sie die Höhe Ihres Lottogewinns jemals überprüft?
Bankliche Erstattungen aus Swapverträgen sollten Sie nicht ungeprüft lassen.
Haben Sie sogar eine Swapentschädigung gezahlt, nutzen Sie die Chance, diese durch ein Berechnungsgutachten zu mindern oder gar zu vermeiden.

Jetzt über Swapentschädigung informieren

Prozesskostenfinanzierung

Wir überprüfen kostenfrei gegen eine Beteiligung am Erfolg. Wir übernehmen ebenso in manchen Fällen die Kosten der rechtlichen Auseinandersetzung. Lassen Sie die Abrechnungen Ihrer Bank nicht ungeprüft. Nachrechnen kann sich für Sie lohnen!

Jetzt zur Prozesskostenfinanzierung

Rückabwicklung von Darlehen

Seit dem Jahr 2014 befassen wir uns intensiv mit der Frage der Berechnung von Darlehensrückabwicklungen aufgrund des erklärten Widerrufs. Prof. Dr. Wehrt persönlich erstellt sowohl Privat- als auch Gerichtsgutachten: Auf Anforderung werden spezifische rechnerische Vorgaben der Berechnung berücksichtigt. Nutzen Sie auch unseren Rückabwicklungsrechner.

Jetzt zur Rückabwicklung von Darlehen

Die neue Immobilie: Traum oder Alptraum? Über Risiken, Fehler, Gefahren und Fettnäpfe

Bitte nicht lesen! Mir sind die Fehler, die ich selbst beim Erwerb meines Eigenheims machte, sehr peinlich.

Die neue Immobilie: Traum oder Alptraum? Über Risiken, Fehler, Gefahren und Fettnäpfe

Herrgott nochmal!

Jüngst verstarb ein guter Bekannter von mir. Ich nenne ihn Hans-Hubert. In Wirklichkeit hieß er anders. Er starb an multiplem Organversagen, hatte sich eine Blutvergiftung zugezogen. Eine Katze hatte ihn in den Handrücken gekratzt. Es folgte eine Odyssee. Die Hand schwoll immer wieder an, später der Arm und irgendwann war der gesamte Körper betroffen – eine Infektion durch multiresistente Keime. Nichts half mehr. Was war die Ursache?

Herrgott nochmal!

Hohe Risikokostenerstattungen mindern die Vorfälligkeitsentschädigung

Neuer Ansatz

Die mageren Risikokostenerstattungen, wie sie von der Rechtsprechung bisher hervorgebracht wurden und von den Instituten weitgehend benutzt werden, halten einer Validierung unter den aufsichtsrechtlichen Vorschriften der Risikovorsorge und -abpufferung nicht stand.

Die bisher bankenseitig angestellten Berechnungen zur Risikoersparnis überzeugen nicht.

Hohe Risikokostenerstattungen mindern die Vorfälligkeitsentschädigung

Neu! Kostenlose Überprüfung von Ansprüchen aus Kreditverträgen

Lassen Sie die Abrechnungen Ihrer Bank überprüfen! Es kann sich für Sie lohnen.

Was bevorzugen Sie?

  • Bargeld gegen Forderungsverkauf,
  • kostenlose Berechnung gegen Erfolgsbeteiligung
    oder
  • Prozessfinanzierung.
Kostenlose Überprüfung von Ansprüchen aus Kreditverträgen

Ansprüche aus Swapverträgen

Urteilsübersicht Stand März 2018 - wird fortgesetzt

  • BGH XI ZR 93/15
  • BGH XI ZR 316/13
  • BGH XI ZR 378/13
  • OLG Frankfurt 16 U 228/13
  • OLG München 7 U 1701/13
  • OLG Düsseldorf I-14 U 94/13, 14 U 94/13
  • OLG Dresden 8 U 532/14, 8 U 0532/14
  • OLG Köln I-13 U 128/13, 13 U 128/13
Ansprüche aus Swapverträgen

Vorfälligkeitsrechner

Vorfälligkeitsentschädigung berechnen

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, mit unserem registrierungsfreien Gratis-Vorfälligkeitsrechner zu zahlende Zinsentschädigungen für Wohnimmobilienkredite zu überprüfen. Mit den Berechnungen wird der wirtschaftliche Nachteil der Bank unter Beachtung der maßgeblichen Bundesgerichtshofurteile kalkuliert:

  • Grundsatzurteile des BGH vom 01.07.1997,
  • Nichtabnahme-Urteil des BGH vom 07.11.2000,
  • PEX-Renditen-Urteil des BGH vom 30.11.2004.

Hinweise für Verbraucherdarlehensnehmer

Entsprechend den Rechtsvorschriften der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (insbesondere Art. 25 Abs. 1) hat der Verbraucher bei einer vorzeitigen Rückzahlung das Recht auf die Ermäßigung seiner Gesamtkosten. Daher erachten wir die Berechnung mit negativen Zinsen der Wiederanlage als nicht zulässig.
Sollten Sie Zweifel haben, so erstellen Sie sich zwei Berechnungen. Die erste Berechnung basiert auf den aktuellen Wiederanlagesätzen. Bei der zweiten Berechnung lassen sie dagegen alle Negativrenditen durch Nullrenditen ersetzen.

Hinweise für gewerbliche Nicht-Verbraucherdarlehensnehmer

Für Verbraucher gilt: Entsprechend den Rechtsvorschriften der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (insbesondere Art. 25 Abs. 1) hat der Verbraucher bei einer vorzeitigen Rückzahlung das Recht auf die Ermäßigung seiner Gesamtkosten. Daher erachten wir die Berechnung mit negativen Zinsen der Wiederanlage als nicht zulässig.
Ob sich diese Vorschrift auf Darlehen von Unternehmen übertragen lässt, ist unsicher.
Sollten Sie Zweifel haben, so erstellen Sie sich zwei Berechnungen. Die erste Berechnung basiert auf den aktuellen Wiederanlagesätzen. Bei der zweiten Berechnung lassen sie dagegen alle Negativrenditen durch Nullrenditen ersetzen.

Wichtig: Informieren Sie sich bei den Eingaben insbesondere über die Hinweise ( ) in Bezug auf die Risikoersparnisprämie.

Die Darlehensgeberin tauscht das risikobehaftete Darlehen in ein risikoloses Pfandbriefgeschäft. Daher muss sie sich nach der Ablösung nicht mehr gegen das Rückzahlungsrisiko absichern. Diese Kostenersparnisse hat sie dem Darlehensnehmer gutzubringen. Gutachterlich schätze ich die nachfolgenden Risikoabschläge:

  1. erstrangig besicherte Wohnungsbau-Darlehen in Inlandswährung: mind. 0,15 Pp. p.a.
  2. andere erstrangig besicherte Darlehen in Inlandswährung: 0,25 – 0,5 Pp. p.a.
  3. erstrangig besicherte Darlehen in Fremdwährung: mind. 0,5 Pp. p.a.
  4. nachrangig besicherte Darlehen in Inlandswährung: mind. 0,35 Pp. p.a.
  5. nachrangig besicherte Darlehen in Fremdwährung: mind. 0,75 Pp. p.a.

Änderungen der voreingestellten Risikoprämienhöhe lassen sich vornehmen, nachdem der Button für "Detaillierte Berechnung erstellen:" und weiter unten der Button "Weitere Details einblenden:" aktiviert wurden.

Die Berechnungen können bis zu einem Darlehensvolumen von 400.000 EUR kostenfrei erstellt werden. Prof. Dr. Wehrt ist Sachverständiger für Baufinanzierungen. Das Programm wurde nach seinen Vorgaben entwickelt und findet auch in seiner eigenen gutachterlichen Praxis – wie auch bei anderen Sachverständigen – Anwendung. Einige Voreinstellungen der Berechnungen (Risikoprämienersparnis, Verwaltungskostenersparnis, Bearbeitungsgebühren) wurden nach typischen Vorgaben gewählt. Im Einzelfall sind diese auf die Besonderheiten des zur Ablösung stehenden Darlehens anzupassen. Niedrigere Vorfälligkeitsentschädigungen ergeben sich nach solchen Anpassungen insbesondere bei Darlehen mit hoher Beleihung (wenig Eigenkapital eingebracht) und bei Unternehmensdarlehen.

Für eine aussagekräftige Detailanalyse steht Prof. Dr. Wehrt gerne zur Verfügung.

Allgemeine Angaben

Angaben zur Berechnung

 

Euro

Termine

Vorzeitige Rückzahlung (Vorfälligkeitsentschädigung)

In dieses Feld ist der Termin der vorzeitigen Darlehensrückzahlung einzutragen.

Wichtig: Für die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung ist im Allgemeinen der Stichtag der Rückzahlung maßgeblich. Bei bankseitiger Kündigung darf aber auch der Kündigungstermin benutzt werden.

bzw.

Erklärung Nichtabnahme

In dieses Feld ist der Termin einzutragen, zu dem die Nichtabnahme erklärt oder gekündigt wurde.

In das Feld ist der Termin der nächsten fälligen Darlehensrate nach dem Vorfälligkeits- oder Nichtabnahmetermin einzusetzen. Das Programm unterbreitet hierzu einen Vorschlag, der abgeändert werden kann.

Es ist der zeitlich näherliegende Termin einzutragen: a) entweder das Ende der Festschreibungszeit oder b) derjenige Termin, zu dem der Darlehensnehmer erstmalig aufgrund gesetzlicher Vorschriften oder vertraglicher Vereinbarungen kündigen darf.

Nach § 489 I Nr. 2 BGB kann der Schuldner ein durch Grund- oder Schiffspfandrecht gesichertes Darlehen, für das für einen bestimmten Zeitraum ein fester Zinssatz vereinbart ist, zum Ende der Zinsfestschreibungszeit kündigen, in jedem Fall aber nach dem Ablauf von zehn Jahren seit der Vollauszahlung des Darlehens (oder seit der letzten Prolongation) unter zusätzlicher Einhaltung einer Kündigungsfrist von 6 Monaten.

Darlehensvertrag

Das hier einzutragende Kapital muss demjenigen entsprechen, das zu jenem Termin gehört, der im Feld „Berechnungsbeginn“ eingesetzt wurde.

Euro

Einzugeben ist das zum Vorfälligkeits- oder Nichtabnahmetermin noch offene Restkapital, das zurückgezahlt werden soll. Unter der Einstellung „Detaillierten Berechnung erstellen: ja“ ist dieses Feld bereits vorbesetzt, die Eingabe kann aber überschrieben werden.

Euro

In dieses Feld ist die regelmäßige monatliche oder vierteljährliche Leistungsrate einzutragen. Die Leistungsrate können Sie im Regelfall dem Darlehensvertrag entnehmen.

Euro

Tragen Sie hier bitte den Vertragszinssatz ein (andere Bezeichnungen: Nominalzinssatz oder Sollzinssatz). Bitte nicht den effektiven Jahreszinssatz eintragen.

%

Wie häufig bedienen Sie Ihr Darlehen pro Jahr?

Welchen Betrag für die Darlehenskontenführung berechnet Ihnen Ihre Darlehensgeberin jährlich?

Euro

Weitere Angaben

Bankliche Bearbeitungsgebühren für die Erstellung der Berechnung sind in angemessener Höhe zulässig.

Euro

Sondertilgungen

Die Eingabe von Sondertilgungen ist möglich, nachdem die oberen Eingabefelder mit Eintragungen besetzt wurden.

;

Ergebnisse

1. Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung im Vergleich zur Wiederanlage in Hypothekenpfandbriefen

Aktiv-Passiv-Schaden:
Bearbeitungskosten:
Vorfälligkeitsentschädigung:

Rückzahlungskapital

Vorfälligkeitsentschädigung:
Ablösekapital:
Rückzahlungskapital gesamt:

Summen

Ersparte Verwaltungskosten:
(ersparte Verwaltungskosten: EUR p.a.)
Erspartes Risiko:
(ersparte Risikoprämie: %)

Renditen

Renditen vom:

Sofern eine der ausgewiesenen Wiederanlagerenditen negativ ist, wird sie in der Schadensberechnung durch eine Rendite von null ersetzt.

Geldmarkt   Pfandbriefe
1 Monat   1-2 Jahre
3 Monate   2-3 Jahre
6 Monate   3-4 Jahre
9 Monate   4-5 Jahre
12 Monate   5-6 Jahre
  6-7 Jahre
  7-8 Jahre
  8-9 Jahre
  9-10 Jahre

2. Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung im Vergleich zu einer Wiederausleihe in Kredit

Zinsverschlechterungsschaden:
Zinsmargenschaden (=entgangener Netto-Gewinn):
Bearbeitungskosten:
Vorfälligkeitsentschädigung:
Wiederausleihesatz (effektiv):
Restlaufzeit:
Ausleihehsatz von:
Zinsmarge (=bankliche Netto-Gewinnmarge):

Rückzahlungskapital

Vorfälligkeitsentschädigung:
Ablösekapital:
Rückzahlungskapital gesamt:

Hinweis:

Alle von Ihnen bis hierhin durchgeführten Berechnungen erfolgten ohne Nutzerregistrierung und kostenfrei. Auf unserem regulären Vorfälligkeitsentschädigungsportal können Sie eine identische Berechnung erstellen, für die Sie überdies einen detaillierten Nachweis der Schadensentstehung herunterladen können. Die Berechnung geht vom Tilgungsplan Ihres Darlehens aus und gibt für jeden einzelnen Zahlungstermin die Wiederanlagerendite sowie den durch den gesunkenen Zinssatz entstehenden Schaden aus. Diese Detailberechnung wird typischerweise von den Kreditinstituten genutzt, um den Schaden nachvollziehen zu können. Eine solche Berechnung kann aber ebenso als gutachterliche Expertise vor Gericht eingereicht werden.

Für die Erstellung einer identischen Berechnung mit detailliertem Schadensnachweis ist allerdings eine Registrierung erforderlich. Wir nutzen die Registrierungsdaten nur für eigenen Zwecke, so z.B. um Ihnen die Möglichkeit zu geben, die Berechnungen als PDF herunterzuladen. Wir garantieren Ihnen die Vertraulichkeit Ihrer Daten und versprechen, die Daten nicht an Dritte weiterzugeben. Berechnungen mit einem detaillierten Schadensnachweis kosten 0,1% des eingegebenen Darlehenskapitals (inkl. MwSt.).

Überdies haben Sie die Möglichkeit, bei Prof. Dr. Wehrt drei Arten von Berechnungen erstellen zu lassen:

  1. Eine detaillierte Berechnung unter Auswertung aller Vertragsunterlagen,
  2. Eine detaillierte Berechnung kombiniert mit einem schriftlichen Standardgutachten,
  3. Ein die Vorfälligkeits- bzw. Nichtabnahmeentschädigung im Allgemeinen stark absenkendes Spezialgutachten erstellt unter Beachtung der spezifischen europäischen Vorschriften der Eigenkapitalunterlegung nach den Baseler-Akkord, umgesetzt in der europäischen Kapitaladäquanzrichtlinie und der dazugehörigen Verordnung.

Unsere Leistungen für Sie

Ein Ausschnitt unserer (Dienst-)Leistungen.

Gutachten

Gutachten

Wir erstellen bspw.

  • Privat- sowie
  • Gerichtsgutachten

zu Finanzierungsverläufen und beraten Sie in Finanzierungsfragen.

Rufen Sie uns an:

04161 996816

Darlehensstörungen

Hilfe bei Darlehensstörungen

Wir informieren Sie zu allen Problemen gestörter Finanzierungen:

  • Darlehensverkauf,
  • Kündigung,
  • Wertstellung,
  • Zinsanpassung,
  • Verzug,
  • fehlerhafte Darlehensabrechnungen,
  • Disagioerstattung,
  • Missachtung verbraucher-rechtlicher Vorschriften usw.

Zur Hilfe bei Darlehensstörungen

Erfolgsbeteiligung

Erfolgsbeteiligungsangebot

Kündigt eine Darlehensgeberin die langfristige Darlehensbeziehung mit einem Verbraucher, so darf sie für die Rücknahme des Immobiliardarlehen mit Festzinssatz keine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen.

Die Wehrt GmbH erklärt sich bereit, in Einzelfällen nach vorheriger Prüfung sämtliche Kosten der rechtlichen Durchsetzung eines entsprechenden Anspruchs zu übernehmen.

Jetzt zur Erfolgsbeteiligung

Prof. Dr. Klaus Wehrt - Ihr Experte

Prof. Dr. Klaus Wehrt
  • zahlreiche Publikationen in Fachzeitschriften wie:
    • Zeitschrift für Bank- und Kapitalmarktrecht,
    • Wertpapier-Mitteilungen,
    • Zeitschrift für Wirtschaftsrecht,
    • Betriebswirtschaft im Blickpunkt,
    • Betriebswirtschaftliche Mandantenbetreuung,
    • Betriebs-Berater,
  • vielfach in den Urteilen des BGH zitiert
  • Mitglied der Expertenrunde "Vorfälligkeitsentschädigung" beim BMJV und BMF seit 2016,
  • Tausende von Berechnungen,
  • gutachterliche Mitwirkung am Grundsatzurteil zur Vorfälligkeitsentschädigung vom 01.07.1997 (BGH NJW 1997 2875)
  • unabhängige Programmentwicklung für Sachverständige, Banken und Verbraucherzentralen

Veröffentlichungen von Prof. Dr. Klaus Wehrt

... vielfach beachtete Beiträge in den Zeitschriften...

  • Das Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie – Was ändert sich bei der Vorfälligkeitsentschädigung?
    (Zeitschrift für Bank- und Kapitalmarktrecht BKR 2018, 221-231)

  • Die Risikokostenerstattung bei Vorfälligkeitsentschädigungsberechnungen
    (Wertpapier-Mitteilungen WM 2018, 1158-1166)

  • Vorfälligkeitsentschädigungen und Verzugsschaden beim bankseitig gekündigten Nichtverbraucherdarlehen
    (Zeitschrift für Wirtschaftsrecht ZIP 2018, 1212-1219)

  • Widerrufbarkeit von Darlehensverträgen: Der Widerrufsjoker – Rückabwicklungen in der Praxis – Teil 3
    (Betriebswirtschaft im Blickpunkt BBP 2017, 25-28)

  • Die Rückabwicklung des widerrufenen Immobiliardarlehens
    (Wertpapier-Mitteilungen WM 2016, 389-397)

  • Widerrufbarkeit von Darlehensverträgen: Der Widerrufsjoker – Rückabwicklungen in der Praxis – Teil 2
    (Betriebswirtschaft im Blickpunkt BBP 2016, 326-331)

  • Widerrufbarkeit von Darlehensverträgen: Der Widerrufsjoker – Rückabwicklungen in der Praxis – Teil 1
    (Betriebswirtschaft im Blickpunkt BBP 2016, 302-305)

  • Der Darlehenswiderruf – entschädigungsfrei aus dem Festzinsdarlehen
    (Betriebswirtschaft im Blickpunkt BBP 2015, Beihefter 1-12, Co-Autor(en): Rechtsanwältin Angela Wehrt-Sierwald)

  • Ohne Vorfälligkeitsentschädigung aus dem Immobiliardarlehensvertrag
    (Betriebswirtschaft im Blickpunkt BBP 2013, 278-282)

  • Immobilienfinanzierung: Teure Bausparkombinationsfinanzierung
    (Betriebswirtschaft im Blickpunkt BBP 2013, 109-117)

  • Darlehensfinanzierte Rente – Die irrige Annahme einer veritablen Altersvorsorge
    (Betriebswirtschaft im Blickpunkt BBP 2012, 143-147, Co-Autor(en): Rechtsanwältin Angela Wehrt-Sierwald)

  • Kündigung eines Forwarddarlehens – Das kann teuer werden!
    (Betriebswirtschaft im Blickpunkt BBP 2012, 69-70)

  • So verhindern Sie die Verjährung bestehender Rechtsansprüche
    (Betriebswirtschaftliche Mandantenbetreuung 2009, 175-179, Co-Autor(en): Frau Hahn)

  • Sinn und Unsinn von Währungs- und Zinsswapgeschäften
    (Betriebswirtschaftliche Mandantenbetreuung 2008, 286-290)

  • Berechtigung der Vorfälligkeitsentschädigung in Phasen steigender Zinsen
    (Betriebswirtschaftliche Mandantenbetreuung 2008, 69-75)

  • Kreditfinanzierte Steuersparimmobilie Unterlassene Widerrufsbelehrung: EuGH verurteilt Banken zum Schadensersatz
    (Betriebswirtschaftliche Mandantenbetreuung 2006, 56-60, Co-Autor(en): Frau Hahn)

  • Zweifelsfragen der Vorfälligkeitsentschädigungsberechnung
    (Wertpapier-Mitteilungen WM 2004, 401-410)

  • Der Forward-Darlehensvertrag
    (Wertpapier-Mitteilungen WM 2003, 1509-1522, Co-Autor(en): Bernd Peters)

  • Preis oder Ersatz des Erfüllungsinteresses – ein rechtsökonomische Analyse vorzeitiger Darlehensablösungen
    (in: Schäfer/Ott, Effiziente Verhaltenssteuerung und Kooperation im Zivilrecht 1997, 108ff)

  • Die Rückerstattung des unverbrauchten Disagios
    (Zeitschrift für Wirtschaftsrecht ZIP 1997, 481-490)

  • Vorfälligkeitsentschädigung und Wettbewerb - Mögliche wettbewerbliche Auswirkungen der Rechtsprechung zur vorzeitigen Ablösung von Festzinsdarlehen
    (Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 1997, 48ff)

  • Die BGH-Urteile zur Tilgungsverrechnung - Nur die Spitze des Eisbergs!
    (Betriebs-Berater BB 1991, 1645-1655)

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Erforderliche Cookies helfen, die Website nutzbar zu machen. Über sie wird der Zugriff auf sichere Bereiche der Website, die Warenkorb-Funktion sowie die Speicherung Ihrer Cookiepräferenzen ermöglicht. Ohne diese Cookies kann die Website nicht richtig funktionieren. Darüber hinaus setzen wir Statistik-Cookies (Google Analytics mit Anonymisierungsfunktion) ein, die uns als Webseitenbetreiber zu verstehen helfen, wie Besucher mit der Website interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und weitergeleitet werden.

Nur erforderliche Cookies akzeptieren Mehr Informationen Alle Cookies akzeptieren